Crésus Bulletin


Bulletin 268 – 24.03.2020

Crésus und Kurzarbeit

Wir haben Crésus Lohnbuchhaltung angepasst, um die Abrechnungen für die Kurzarbeit (KA) zu vereinfachen.

Die ausserordentlichen Massnahmen, die zur Eindämmung des Coronavirus ergriffen wurden, betreffen uns alle. Möglicherweise ist Ihr Unternehmen betroffen, muss seine Tätigkeit herunterfahren und bei der Arbeitslosenversicherung Kurzarbeit beantragen.

Wir verweisen auf die Publikationen der verschiedenen Branchenverbände sowie insbesondere auf die Artikel des SECO und von arbeit.swiss zu diesem Thema.

Crésus Lohnbuchhaltung konfigurieren

Wir stellen Ihnen seit dem 23. März 2020 Crésus Lohnbuchhaltung in der Version 13.5.011 bereit. Diese Version umfasst eine Exportmöglichkeit, mit der Sie die KA-Abrechnungen ausfüllen können (siehe unten). Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Artikeln Abrechnung von Kurzarbeit und Wie berechnen Sie einen Lohn mit Kurzarbeitsentschädigungen.

Erleichtertes Verfahren

Um Kurzarbeitsentschädigungen zu erhalten, müssen Sie zuerst das Dokument Voranmeldung von Kurzarbeit (716.300) ausfüllen und an die zuständige kantonale Behörde weiterleiten.

Das SECO hat Massnahmen getroffen, um die Verwaltungsabläufe für die Gewährung der KAE im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu erleichtern. Konkret füllen Sie dazu das Formular 716.310 in zwei Exemplaren aus:

  • Füllen Sie die Ziffern 1 bis 8 normal aus.
  • Anschliessend beantworten Sie die Fragen 9a (Tätigkeitsgebiet der Firma), 10b (Umsatz), 11a (Begründung) und 11c (verschobene Aufträge).
  • Legen Sie das Formular Zustimmung zur Kurzarbeit (716.315) nicht bei.
  • Geben Sie in Ihrem Schreiben an, dass alle betroffenen Mitarbeitenden mit der Kurzarbeit einverstanden sind.
  • Legen Sie keinen Handelsregisterauszug bei, sondern geben Sie das Gründungsjahr Ihres Unternehmens an.

Die Voranmeldefrist wurde auf 3 Tage verkürzt. Die Karenzfrist wurde aufgehoben (die Unternehmen müssen keine Beteiligung mehr leisten). Die Bedingungen ändern sich ständig, und dieser Artikel entspricht unserem Wissensstand per 21.März 2020.

Alle Angaben haben rein informativen Charakter.

Hinweis

Letzte Woche hatten wir Probleme mit dem E-Mail-Versand, und Sie haben unsere Spezial-Newsletter vielleicht nicht erhalten: Crésus Cloud für 6 Monate und Crésus-Lizenzen für zuhause.

 

Der Bundesrat hat am 20. März 2020 eine Ausweitung der Kurzarbeit angekündigt (arbeitgeberähnliche Angestellte, angestellte Ehegatten, befristet oder temporär angestellte Personen, Lernende). Des Weiteren hat der Bundesrat eine Erwerbsausfallentschädigung für Selbstständigerwerbende eingeführt.

Bleiben Sie gesund!

Pierre Arnaud, Direktor
Epsitec SA

 

privacy policy

privacy policy_subtitle

privacy policy_text

Willkommen...

Wir haben uns Ihre Anmeldung zum Crésus Bulletin gemerkt. Besten Dank.

Hoppla...

Die Anmeldung ist fehlgeschlagen…

Crésus Bulletin

Um auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie hier das Bulletin abonnieren.
Wir senden Ihnen ungefähr einmal im Monat per E-Mail wertvolle Infos zu Crésus.

Crésus und der Bankabgleich

Automatisieren Sie Ihre Buchhaltung mit dem Bankabgleich von Crésus Banking. Neu mit Anbindung an die St.Galler Kantonalbank.

Crésus ist mit Apple M1 kompatibel

Apple hat die Kompatibilität von macOS verbessert. Crésus funktioniert nun mit den M1-Prozessoren.

Automatischer Bankabgleich

Automatisieren Sie Ihre Buchhaltung mit dem Bankabgleich von Crésus Banking

Technisches Problem QS/SSL

In der Version 14.1 von Crésus Lohnbuchhaltung hat sich leider ein Fehler eingeschlichen, der die korrekte Verarbeitung der QS-Meldungen verhindert.