Jahreswechsel mit Crésus Finanzbuchhaltung

In Crésus Finanzbuchhaltung entspricht jedes Buchungsjahr einer separaten Datei. Das Buchungsjahr beginnt in der Regel am 1. Januar. Für 2019 muss also eine neue Buchhaltung eröffnet werden.

Einfacher Abschluss

Folgende Hilfsmittel erleichtern Ihre Arbeit mit der Buchhaltung:

Der Kontrollassistent zur Überprüfung Ihrer Konten.

  • Die Suchfunktionen, der Filter und der Instantfilter.
  • Die Ansichten Erfolgsrechnung und Budget.
  • Die automatischen Abgrenzungsbuchungen.
  • Die Favoriten, um die Einstellungen der häufig verwendeten Ansichten und Filter zu speichern.
  • Die Anhänge, um Belege direkt in Ihrer Buchhaltung abzulegen.
Automatische Verbuchung der Jahresergebnisse

Normalerweise wird das Ergebnis des laufenden Geschäftsjahrs in der Bilanz verbucht. Nach der Eröffnung des neuen Jahres wird der Betrag in ein Erfolgskonto für den Jahresgewinn- oder Jahresverlustvortrag übertragen. Diese Buchungen können bei der Neueröffnung automatisch erzeugt werden: Dazu muss die Option Automatische Verbuchung der Jahresergebnisse (Registerkarte Ergebnis unter Optionen > Definitionen) aktiviert werden.

Hinweis: Diese Konten müssen an Ihren Kontenplan angepasst werden.

Abschluss und Neueröffnung

Sie können ein neues Buchungsjahr eröffnen, bevor Sie das laufende Jahr abgeschlossen haben. So können Sie Buchungen für 2019 bereits erfassen, obwohl die Buchhaltung des Vorjahres noch nicht abgeschlossen ist.

Das Vorgehen wird im Handbuch im Detail beschrieben.

E-MWST und Berichtigungsabrechnung

Wenn Sie Ihre MWST-Abrechnung elektronisch einreichen, können Sie sie die letzte Abrechnung des Geschäftsjahres 2018 so häufig einreichen wie nötig. Das macht die Berichtigungsabrechnung im Prinzip überflüssig. Crésus Finanzbuchhaltung bietet aber die Berichtigungsabrechnung weiterhin an, falls Sie Ihre Abrechnung lieber per Post einreichen möchten.