Crésus Lohnbuchhaltung

5Elektronische Zahlungen (ISO-20022-Dateien)

Mit Crésus können Sie elektronische Zahlungsaufträge erstellen. Sind die entsprechenden Daten für das Unternehmen (Befehl Unternehmen – Stammdaten, Registerkarte Bank link im Aufbau) und im Datensatz jedes betreffenden Angestellten (Registerkarte Stammdaten, link im Aufbau) eingegeben, kann mit dem Befehl Datei – ISO-Datei erstellen die an die Bank oder die Post zu übermittelnde Datei erzeugt werden. Selbstverständlich müssen die Löhne vorher berechnet werden.

Klicken Sie auf das Symbol  oder verwenden Sie den Befehl Datei – ISO-Datei erstellen.

Auf der ersten Maske können der Vorgang, das Konto, ab dem die Zahlung zu erfolgen hat, die Periode, die betroffene Gruppe sowie das Zahlungsdatum (der Tag, an dem die Überweisungen vom Finanzinstitut ausgeführt werden) gewählt werden.

Klicken Sie auf OK.

Auf der zweiten Maske werden die vorgeschlagenen Zahlungen angezeigt. Indem Sie das Häkchen in der Spalte Handlung ändern, bestimmen Sie, ob die Zahlung auszuführen ist oder nicht.

Über die Schaltfläche OK erzeugen Sie die ISO-Datei und speichern Sie ab. Diese Datei ist per Internet an die Bank oder an PostFinance zu schicken (via E-Finance, manuell oder automatisch über die Erweiterung Crésus EBICS).

Für die Zahlungen können mehrere Definitionen erstellt werden, zum Beispiel für die direkte Überweisung des gepfändeten Lohnanteils an das Betreibungsamt (link im Aufbau).

Mit dem Kauf der Erweiterung Crésus EBICS können Sie den Versand des Zahlungsauftrags über einen spezifischen Dienst abwickeln, ohne einen Internetbrowser verwenden zu müssen. Es ist keine manuelle Anmeldung mehr erforderlich, die zu übermittelnde Datei muss nicht mehr erstellt und versandt werden – alles wird direkt von Crésus aus erledigt. Um diesen Dienst nutzen zu können, müssen Sie bei Ihrem Finanzinstitut ein entsprechendes Gesuch stellen. Auf unserer Website www.cresus.ch finden Sie weitere Informationen über die Erweiterungen für Crésus Lohnbuchhaltung.

Wenn für bereits verarbeitete Löhne nochmals ein Zahlungsauftrag erteilt werden muss, ist in der oben erwähnten Maske Zahlungsauftrag die Option Bereits erstellte Zahlungen erneut erstellen zu aktivieren.

Crésus zeigt dann in Schwarz die Liste der auszuführenden Zahlungen an, wobei die bereits verarbeiteten Zahlungen grün hervorgehoben werden. Klicken Sie bei den erneut zu erstellenden Zahlungen einfach die Option Handlung an.

Crésus erstellt die Dateien für elektronische Zahlungen gemäss der internationalen Norm ISO-20022, auch bekannt unter dem Namen «pain.001».

Standardmässig werden die an PostFinance oder die Bank zu übermittelnden Dateien im gleichen Ordner gespeichert wie die Lohndatei. Sie können Crésus aber auch veranlassen, sie in einem Ordner Ihrer Wahl zu speichern. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Ordner für «ISO» auswählen. Diese Option ist im Verwaltermodus (link im Aufbau) auf der Maske Einstellungen im Menü Optionen (link im Aufbau) verfügbar.

Suggest Edit

Suche