Crésus Lohnbuchhaltung

5Elektronische Zahlungen (ISO-20022-Dateien)

Mit Crésus können Sie elektronische Zahlungsaufträge erstellen. Sind die entsprechenden Daten für das Unternehmen (Befehl Unternehmen > Stammdaten, §19.1.3 Registerkarte Bank) und im Datensatz aller betreffenden Angestellten (Registerkarte Stammdaten, §20.1.4 Bank) erfasst, kann mit dem Befehl Datei > ISO-Zahlungen die an die Bank oder die Post zu übermittelnde Datei erzeugt werden. Selbstverständlich müssen die Löhne vorher berechnet werden.

Klicken Sie auf das Symbol oder verwenden Sie den Befehl Datei > ISO-Datei erstellen.

Auf der ersten Maske können der Vorgang, dasKonto, ab dem die Zahlung zu erfolgen hat, die Periode, die betroffene Gruppe sowie das Zahlungsdatum (der Tag, an dem die Überweisungen vom Finanzinstitut ausgeführt werden) gewählt werden.

Als Standard schlägt das System die Zahlung von Löhnen oder von Lohnvorschüssen vor.

Es können Zahlungsdefinitionen hinzugefügt werden, etwa, um gepfändete Lohnanteile direkt an das Betreibungsamt zu überweisen (§33 Vorlagen für ISO-Zahlungen).

Wenn Sie unter Unternehmen > Stammdaten > Banken (§19.1.3 Registerkarte Bank) zwei Konten definiert haben, kann für den Zahlungsauftrag eines der beiden Konten gewählt werden:

Klicken Sie auf OK.

Auf der zweiten Maske werden die vorgeschlagenen Zahlungen angezeigt. Indem Sie das Häkchen in der Spalte Handlung ändern, bestimmen Sie, ob die Zahlung auszuführen ist oder nicht.

Über die Schaltfläche OK erzeugen Sie die ISO-Datei und speichern Sie sie unter dem vordefinierten Speicherort ab (siehe Speicherort der Datei weiter unten).

Diese Datei ist per Internet an die Bank oder an PostFinance zu schicken (via das E-Banking-Portal oder über E-Finance). Bei diesem Vorgang werden der Pfad und der Dateiname in der Zwischenablage eingefügt: Wenn Sie sich sofort nach dem Abspeichern der Datei beim Portal einloggen, können Sie im Feld, wo die zu übermittelnde Datei angegeben wird, einfach den Inhalt der Zwischenablage einfügen.

Zahlung erneut auslösen

Wenn für bereits verarbeitete Löhne nochmals ein Zahlungsauftrag erteilt werden muss, ist in der oben erwähnten Maske Zahlungsauftrag die Option Bereits erstellte Zahlungen erneut erstellen zu aktivieren.

Crésus zeigt dann in Schwarz die Liste der auszuführenden Zahlungen an, wobei die bereits verarbeiteten Zahlungen grün hervorgehoben werden. Klicken Sie bei den erneut zu erstellenden Zahlungen einfach die Option Handlung an.

Speicherort der gespeicherten Datei

Crésus erstellt die Dateien für elektronische Zahlungen gemäss der internationalen Norm ISO-20022, auch bekannt unter dem Namen «pain.001».

Standardmässig werden die Dateien im gleichen Ordner gespeichert wie die Lohndatei. Sie können Crésus aber auch veranlassen, sie in einem Ordner Ihrer Wahl zu speichern. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Ordner für «ISO» auswählen. Diese Option ist auf der Maske Einstellungen verfügbar:

Verwenden Sie im Verwaltermodus (§21.6 Verwaltermodus, Benutzermodus) den Befehl Optionen > Einstellungen:

Wir empfehlen Ihnen, einen separaten Unterordner zu erstellen, der z. B. wie folgt heissen könnte:

Name_des_Mandats-ISO-pain

Dieser Ordner kann der gleiche Ordner sein, den Crésus Banking für die Zahlungs­aufträge verwendet.

17 Dezember 2021

Suggest Edit

Suche