Crésus Banking

4.1Zahlungsinformationen von Crésus Faktura nach Crésus Banking migrieren

Wenn Sie mit der Version 13 oder neuer von Crésus Faktura eine Fakturierungsdatei öffnen, erscheint eine Meldung, dass einige Anpassungen vorgenommen werden mussten, um der Norm ISO 20022 und insbesondere den Swiss Payment Standards (SPS) Rechnung zu tragen.

Anschliessend werden Sie auf eine Unterseite unserer Website weitergeleitet, auf der diese Standards beschrieben sind.

Wenn Sie in Crésus Faktura die elektronischen Zahlungen bereits eingestellt haben, werden Sie gebeten, diese Daten in Crésus Banking zu übertragen.

Unterhalb der Symbolleiste erscheint ein rotes Banner, das Ihnen angibt, welches Konto Sie noch in Crésus Banking übernehmen müssen.

Wenn Sie auf den Link klicken, öffnet sich Crésus Banking, wo Sie die Einstellungen vornehmen können.

Folgendes Fenster öffnet sich:

Damit können Sie die Einstellungen des Kontos, die Sie bereits in Crésus Faktura vorgenommen haben, übernehmen. Klicken Sie dazu auf Ja und anschliessend auf Importieren.

Sie können in Crésus Banking die Angaben aus Crésus Faktura importieren.

Falls gewünscht, können Sie die Basisdaten des Kontos ergänzen.

Um den Anforderungen der Norm ISO 20022 zu entsprechen, sind die Angaben zum Kontoinhaber zu erfassen:

Nach der Eingabe bestätigt Crésus Banking die Erstellung des Kontos:

Beim Klick auf Beenden erscheint folgender Bildschirm. Angezeigt werden Kontonummer, Währung, Kontoinhaber und Bankadresse.

Das Symbol zeigt, dass einige Einstellungen beim Bankkonto noch vorgenommen werden müssen.

Wenn Sie auf die Zeile Einstellungen für das Bankkonto klicken, wird folgendes Fenster angezeigt. Daraus geht hervor, dass die Ordner und Internetadressen unvollständig sind.

Bei Anklicken der Zeile Ordner und Internetadressen erscheint ein ähnliches Fenster wie nachfolgend dargestellt:

In diesem Beispiel ist «nuovo» der Name des Crésus-Mandats. Standardmässig erscheint hier der Name Ihres Crésus-Faktura-Mandats.

Erläuterungen zum Punkt Ordner und Internetadressen finden sich hier: §3.1.1 Ordner und Internetadressen

Diese Einstellungen sind für all Ihre Bankkonten vorzunehmen.

Wenn Sie ein altes Zahlungskonto löschen möchten, öffnen Sie die Basiseinstellungen von Crésus Faktura (Alt+8), wechseln Sie zur Registerkarte «Elektronische Zahlungen» und klicken Sie auf die Schaltfläche «Eine nicht verwendete DTA-Definition löschen»

Haben Sie mehrere Bankkonten definiert, müssen Sie angeben, welches das Standardzahlungskonto ist, d. h. mit welchem Konto Sie normalerweise Ihre Zahlungen abwickeln.

Crésus Faktura zeigt dies im gelben Banner an.

Wenn Sie auf Standardzahlungskonto auswählen klicken, können Sie das gewünschte Konto auswählen:

Dabei handelt es sich um das Standardzahlungskonto. Hinweis: Sie können in Crésus Faktura pro Kreditor ein Standardzahlungskonto auswählen.

Anstehende Zahlungen (die vorher für DTA/EZAG vorbereitet wurden) werden annulliert, und Sie müssen sie erneut verarbeiten. Um sie einfach wiederzufinden, werden die betroffenen Rechnungen aus der Liste links extrahiert, und im PDF-Format in den Ordner, wo sich Ihre Fakturierungsdatei befindet, exportiert.

Sie können mit Crésus Pay keine Zahlungen ausführen oder Rechnungen einscannen, bis alle DTA-Einstellungen bereinigt und das Standardzahlungskonto definiert wurde.

14 September 2020

Suggest Edit

Suche